Weihnachten 2019

Liebe Fotofreunde,

Es sind immer wieder ganz seltsame Tage, die Tage um Weihnachten herum und zwischen den Jahren.

Als Arbeitnehmer hat man meistens mehr Zeit und als Hausfrau erheblich weniger.

Man beschäftigt sich auch viel mehr mit der Zeit, obwohl diese gar nichts konkretes darstellt sondern nur Vergangenheit und Zukunft in Relation setzt.

Man beschäftigt sich mit der Vergangenheit und versucht diese zu bewerten und man beschäftigt sich mit der Zukunft. 

Diese versucht man so zu planen, dass man sie nach einem weiteren Jahr, wenn die heutige Zukunft bereits wieder zur Vergangenheit geworden ist, in der rückwirkenden Betrachtung dann positiv bewerten kann.

Haben Sie festgestellt, dass die wichtigste Zeit in dieser ganzen Betrachtung fehlt? Die Gegenwart. Aber so sind die meisten Menschen nun einmal, leider. Sobald ich mir einer existierenden Gegenwart bewusst geworden bin, betrachte ich diese bereits als Vergangenheit und versuche die nächste Zukunft vorzubereiten.
Wir als Verein sind hier auch nicht anders.

In diesem Jahr können wir allerdings recht zufrieden in die Vergangenheit zurückblicken. Es hat eine tolle Ausstellung gegeben, die auch wieder einmal zu neuen, motivierten Mitgliedern geführt hatte. Spannende Fotoausflüge zu sehr unterschiedlichen Orten und Themen ermöglichte u.a. die Erkenntnis, dass auch in der Fotografie „Mannschafts-Sport“ einen echten Mehrwert bietet. Fast jeder hat sagen können, er hat mal wieder etwas dazu gelernt. Absolut identische Motive, bei gleichem Licht und am selben Ort wurden extrem unterschiedlich umgesetzt. Für ein Mitglied – welches das gesamte Equipment zur Tropfenfotografie in seinen Privat-Räumen aufgebaut hatte – wurden wir zur wochenlangen Besuchs-Plage. Stöbern Sie einfach ein wenig durch die vergangenen Beiträge (s.u.).

Wir haben Online-Webinare eingeführt, damit auch die Berufstätigen bequem von zuhause aus von den Profis im Verein lernen konnten. Es gibt eine „Selbsthilfegruppe“ für Einsteiger, die Berührungsängste nimmt und sehr viel Spaß macht.

Eine Vielzahl von Themen wurden in Form von Referaten und Workshops präsentiert. Für Mitglieder steht dies online zum Nachlesen und Download bereit.

Jeder Rückblick beinhaltet zwangsläufig auch einen Ausblick.

Da wir in 2019 bereits sehr aktiv und erfolgreich waren, müssen wir uns in 2020 nicht um Versäum-nisse und offene Baustellen kümmern. Die großen Themen der Fotografie wurden in der Vergangen bereits oft genug behandelt. 2020 starten wir daher mit der “neuen Vielfalt”. An jedem (!) Vereinsabend wird ein kleineres Thema vorgestellt.
Es wird ein größeres Augenmerk darauf gelegt, bereits am Auslöser bessere Fotos zu schießen. Die Bildbearbeitung kommt natürlich weiterhin nicht zu kurz; es gibt aber halt auch Anderes.
Zusätzlich nutzen wir unsere Räumlichkeiten jetzt auch einmal wöchentlich am Vormittag, weil nur die eigene Hand am Auslöser oder auf der Tastatur den Lernerfolg sicherstellt.
Viele Themen werden demnächst in der neuen Form „Theorie, Praxis Ausflug, Nachbesprechung“ und somit dreiteilig behandelt.

Nächstes Jahr werde ich hoffentlich davon berichten können, dass wir dies Alles und noch viel mehr auch tatsächlich umgesetzt haben.

 
 
Ich wünsche allen Mitgliedern, Freunden und Förderern, sowie allen Besuchern dieser Webseite ein friedliches und harmonisches Weihnachtsfest und den Willen und die Kraft das persönliche Jahr 2020 für sich selber optimal gestalten zu können.
 

Manfred Klimmeck

  1. Vorsitzender
 

 

Mini, aber großartig

Wann fühlen sich Männer im Paradies und es hat nichts mit den schönsten Nebensachen der Welt – Fußball und Frauen ??? – zu tun? Der erste Trupp, des Vereins (andere werden noch folgen), der die Modell-Eisenbahn in Stockheim besuchte, wirkte offensichtlich sehr zufrieden.

Fotos von Manfred Klimmeck

Fotos von Bernd Adam

Fotos von Michael Joest

Bilder von Rainer Wegand

Fotos von Roland Schirmer

Panoramafreiheit – nicht alles ist erlaubt!

Prophoto, die Tochtergesellschaft des Photoindustrie-Verbandes e.V. (PIV) hat in einem interessanten Artikel ausgeführt, dass die Panoramafreiheit nicht überall gilt. Ob Kunstprojekte, der beleuchtete Eiffelturm oder ganze Straßenviertel in Kyoto – an vielen Stellen ist das Fotografieren verboten und das den meisten Fotografen nicht einmal bekannt. Es gibt interessante Seiten, die die Dos und Don’ts zusammenfassen und vor Strafen bewahren können.

Weiterführende Informationen sind unter folgenden Links zu finden:
https://www.prophoto-online.de/fotopraxis/panoramafreiheit.html
https://www.erkunde-die-welt.de/panoramafreiheit-in-ausgewaehlten-laendern/

2020 wird bestimmt großartig

Am 5. Februar 2020 führen wir nicht nur unsere nächste Jahreshauptversammlung durch, sondern feiern gleichzeitig auch unser 35-Jähriges Bestehen. Wenn bis dahin der/die eine oder andere noch in den Verein eintreten würde, könnten wir die Anzahl von 35 Mitgliedern erreichen und hätten noch mehr Grund zum feiern.

Da wir uns ständig neu erfinden – um frisch und knackig zu bleiben – gibt es auch 2020 strukturelle Änderungen.
Neben den üblichen Vereinsabenden jeweils am 1. und 3. Mittwoch eines Monats finden ab Januar an allen anderen Mittwochs Vormittags Workshops am PC oder an der Kamera statt. Hier werden vor Allem Einsteiger abgeholt und gemeinsam neue Erkenntnisse und Erfahrungen generiert.

Entgegen der bisher gelebten Praxis, dass einmal im Monat ein Abend-füllender Vortrag gehalten wird, präsentieren wir ab 2020 an jedem Vereinsabend ein kleineres Thema. So steigern wir die Vielfalt und haben trotzdem ausreichend Zeit, um gemeinsam Fotos zu besprechen und/oder zu optimieren.

Noch ist die Planung nicht abgeschlossen. Daher findet man die einzelnen Themen auch noch nicht auf unseren Veranstaltungshinweisen.
Über den Veranstaltungs-Kalender werden wir aber immer rechtzeitig informieren.

Gerne berücksichtigen wir hier auch Wünsche von externen Gästen.

Hier eine kleine Auswahl der bisher geplanten Themen, die bei Weitem nicht vollständig ist und nur etwas Appetit machen soll:

  • Miniatur-Welten
  • Bildrauschen
  • Doppel-Belichtung
  • Lomo-Effekt
  • High-Key, Low-Key
  • künstliche Landschaften
  • Infrarot
  • Orton-Technik
  • Flüssigkeitsreste im Glas
  • Perspektive
  • Nachts in der Stadt
  • 24h-Aufnahmen
  • Bildstabilisierung

usw. usw.

Ab 2020 findet man uns dann auch regelmäßig unter Facebook und Instagram. 

Unser Durchschnittsalter liegt unterhalb des Renteneintrittsalters und das sollte man auch merken.

 

Ergebnisse eines Waldausfluges

Trotz angekündigter schwerer Regenfälle hat sich gestern eine kleine Gruppe unerschrockener Fotografen in den Wald beim Kloster Engelsbach (Nähe Altenstadt) begeben. Auch wenn diese Fotos so aussehen, muss ausdrücklich erwähnt werden, dass keiner der Teilnehmer vom reichhaltigen Pilz-Angebot genascht oder sonstige Drogen zu sich genommen hat.

An einem der nächsten Vereinsabenden werden wir über unsere Erfahrungen mit der “bewussten Unschärfe” (ICM = Intentional Camera Movement) berichten.

Bilder von Rainer Wiegand

Bilder von Helmut Wendeler

Bilder von Manfred Klimmeck