2021 – auf ein Neues!

Die letzten zwölf Monate waren ungewöhnlich und ereignisreich. Wir haben die Zeit genutzt, unsere Gruppenabende in Online-Gruppenabende umzuwandeln und unsere Fototreffen in Kleinstgruppen aufzuteilen. Beides hat prima geklappt. Dabei kamen viele interessante Ideen und schöne Fotos zustande. Das haben wir uns auch für das neue Jahr 2021 vorgenommen. Und noch viel mehr…

Wir wünschen unseren Freunden, Unterstützern und allen, die regelmäßig unsere Webseite besuchen ein gutes Neues Jahr, Glück und viel Gesundheit.

Alles steht Kopf – Fotografie mit der Glaskugel

Anfang Oktober trafen sich Mitglieder des Fotoclubs im Schloss Phlippsruhe zu einem Fototermin, bei dem alles auf den Kopf gestellt wurde. Keine hellseherischen Fähigkeiten mit der Glaskugel waren gefragt, sondern Aufnahmen von auf dem Kopf stehenden Landschaften und Objekten. Mit der Glaskugel lassen sich Objekte aus ganz anderen Blickwinkeln betrachten und tolle Effekte erzielen. Es wurde ein gelungener Tag, der Freude bereitet und neue fotografische Erfahrungen mit sich gebracht hat.

Ein Motiv – viele Varianten

Fotografie war schon immer ein mehrstufiger Prozess, der sich aus zwei vollständig unterschiedlichen Phasen zusammensetzt.

Zunächst entsteht das “Foto” als rein physikalischer Vorgang auf Basis des vorhandenen Lichts und der vorhandenen Technik.

Ein reines “RAW-Format” enthält nur reine “Roh-Daten”, mit allen Fehlern und allen Optionen.

Danach beginnt die “Grafie”, das “Zeichnen” mit dem vorhandenen Pixel-Material.

Im ersten Bild sieht man den Ursprung, den ich den Mitgliedern zum “Spielen” zur Verfügung gestellt hatte.

Alle basieren auf denselben Pixeln und erzeugen dennoch eine vollständig andere Wirkung.

Corona – Ausstellung geht daher leider Online

In der aktuellen Situation und nach dem gestern verkündeten Maßnahmen-Katalog der Landesregierung hat nach unserer Auffassung jeder Bürger die soziale Verpflichtung, alle nicht wirklich notwendigen soziale Kontakte zu vermeiden.

Dies gilt unabhängig von der persönlichen Beurteilung der Gefährdungslage auf Basis der absoluten Zahl der Infizierten und der mathematischen Wahrscheinlichkeit einer Infektion.

Jede vermeidbare Infektion in Bruchköbel ist eine Infektion zuviel.

Aus diesem Grund hat der Vorstand des Fototeam Bruchköbel e.V. heute Vormittag entschieden, jegliche Form an Veranstaltungen bis mindestens zum 1. Mai 2020 und ggf. bis zur Wiedereröffnung der Schulen abzusagen.

Dies gilt daher auch für diese Ausstellung im Artrium.

Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, dies zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Auch wenn viele der Fotos ihre besondere Wirkung nur im Original und nur im richtigen Licht entfalten, möchten wir Ihnen die Fotos hier zeigen.

Gerne kann ich Kontakte zu den Fotografen herstellen und man kann dann über alles reden. Vorher bitte ich aber, die Urheberrechte zu respektieren.

Hier finden Sie einen Link zu allen Fotos sowie Links zu den Fotos der einzelnen Aussteller getrennt in alphabetischer Reigenfolge.