Himmelsspektakel

Lila, rote, orange und gelbe Nordlichter verzauberten in der Nacht zwischen dem 10./11. Mai 2024 den Nachthimmel über unserer Region. Es waren die stärksten Sonnenaktivitäten seit 20 Jahren. Dank unseres Fototeammitglieds Peter, der sich zu später Stunde auf den Weg durch die dunkle Nacht hinauf zum Scheelberg zwischen Bruchköbel-Niederissigheim und Butterstadt gemacht hat, können wir noch einmal dieses farbenfrohe Naturschauspiel genießen. P.S. für alle Nicht-Hessen: Der Scheelberg (160 m) liegt ca. 26 Kilometer östlich von Frankfurt.

Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein

Ende April haben wir das größte Eisenbahnmuseum Hessens besucht. Es wird vom Verein Museumsbahn e.V. betrieben und liegt auf dem Gelände des ehemaligen Rangierbahnhofs. Für Eisenbahnbegeisterte gibt es in den großen Schuppen und auf dem Freigelände historische Dampf-, Diesel- und Elektroloks, Triebwagen, Güterwagen und vieles mehr zu bestaunen. Eigentlich ist alles daran für Fotografen interessant: Einzelteile, Gestänge, Motoren, aber auch Werkzeuge, Schienen und so weiter. Wegen der unmittelbaren Nähe zum Bahnbetrieb kann man das alles nicht auf eigene Faust inspizieren. Ein Vereinsmitglied führte uns gut eine Stunde lang über das Gelände und durch die Hallen. Seine detaillierten Beschreibungen der Technik und Geschichte ließen ausreichend Zeit, um die Exponate fotografisch zu erkunden. So wie der Bahnexperte mit seinen Ausführungen ging auch das Fototeam mal in die Breite (mit dem Weitwinkel) und mal in‘s Detail. Die Möglichkeiten erschienen unerschöpflich, die verfügbare Zeit war es leider nicht.
Also müssen wir wohl noch mal hin.

Zwei Stunden Frankfurt

An jedem ersten und dritten Mittwoch eines Monats kommt der Verein zusammen, so ist es auch im Veranstaltungskalender nachzulesen. Für Nicht-MitgliederInnen mit Spaß am Fotografieren wäre es allerdings besser, dies nicht NACHzulesen, sondern sich hier bereits vorher über geplante Aktivitäten zu informierten. Bei Interesse würden wir uns über eine Anfrage per Email freuen, um z.B. an einem geplanten Ausflug teilzunehmen. Es sind keine Verpflichtungen damit verbunden.

Am letzten Mittwoch waren die Hochhäuser in Frankfurt unser Thema, und zwar ganz praktisch. Besonders in der Frankfurter City ist ja immer mal wieder neue Architektur verfügbar. Aktuell gibt es da eine Großbaustelle an der Neuen Mainzer Straße. Wir gingen bei schönster Frühlingssonne oder im Schatten der Banken von der Börse über den Goetheplatz, an der genannten Baustelle vorbei in Richtung Taunustor, über den Willy-Brandt-Platz, am Mainufer entlang zum Römer und dann in die “Neue Altstadt”.

Bildbeiträge: Helmut Wendeler, Petra Wendeler, Rainer Wiegand, Bernd Adam, Michael Haus, Roland Schirmer