Ausblick: Photoshop auf dem Weg in die dritte Dimension

Adobe hat einen weiteren Einblick in seine Forschungsabteilung gewährt.

Derzeit tüfteln die Experten an den Möglichkeiten, die bekannte zweidimensionale Bearbeitungsfläche auf einen dreidimensionalen Arbeitsbereich zu erweitern, in dem Bildmanipulationen nicht mehr mit Pixeln, sondern auf der Basis von Voxeln (dreidimensionale Gitterpunkte, s. https://de.wikipedia.org/wiki/Voxel) stattfinden können. Ein Künstler veranschaulicht in einem Video, wie er unter Zuhilfenahme der bekannten Werkzeuge wie Pinsel, Ebenen und Filter 3D-Objekte modelliert. Der Ausblick zeigt ebenso eine innovative Benutzerschnittstelle, bei der Objekte mit einer Hand rotiert werden können, während zeitlgleich mithilfe eines Stiftes Verformungen an den Objekten vorgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.